Staatsphilharmonie und Domchor sind ein eingespieltes Team © Dommusik Speyer

Schlusskonzert

Staatsphilharmonie und Domchor sind ein eingespieltes Team © Dommusik Speyer

Durch die Verpflichtung des Domchors während des Trauergottesdiensts für Dr. Helmut Kohl und der daraus resultierenden künstlerischen Vorbereitung und Probendisposition, steht dieser für das Abschlusskonzert in der Gedächtniskirche nicht zur Verfügung, wodurch sich folgende Programmänderung ergibt: Anstelle der 2. Sinfonie „Lobgesang“ wird die Staatsphilharmonie die 3. Sinfonie, op. 56 mit „Schottische“ interpretieren.

 


Sonntag, 02. Juli 2016, 18:00, Gedächtniskirche

„Aufbruch in die Ferne“ – so könnte der Titel für das Schlusskonzert sein, das wieder ganz im Zeichen Felix Mendelssohn Bartholdys steht. Neben seinem Violinkonzert steht auch die 3. Sinfonie, mit dem Beinamen die „Schottische“ auf dem Programm. Reisen, davon machte Mendelssohn reich-lich Gebrauch, ganz Europa wurde zu seiner Heimat. Der Blick zurück, gelenkt und geprägt von Goe-the und dem Geist der Aufklärung – beste Familientradition für den Enkel eines Moses Mendelssohn – und der Ausblick nach vorn, beides scheint in Mendelssohns Musik präsent zu sein – ein kraftvoller und herausragender Abschluss des diesjährigen Musikfestes!

Mitwirkende:
Karl-Heinz Steffens, Dirigent
Tianwa Yang, Violine
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Programm:
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Konzert für Violine und Orchester e-Moll, op. 64
Sinfonie Nr. 3 a-Moll, op. 56 „Schottische“

 

Weitere Infos

Veranstaltungsdetails

ticketinformationen