Christoph Ransmayr © Magdalena Weyer

Christoph Ransmayr - Cox oder Der Lauf der Zeit

Christoph Ransmayr © Magdalena Weyer

Einen farbenprächtigen Roman über den Kaiser von China und einen Uhrmacher, über die Vergänglichkeit und darüber, dass nur das Erzählen über die Zeit triumphieren kann hat Christoph Ransmayr, einer der renommiertesten Autoren der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, im Gepäck. 

 

Mittwoch, 28. Februar 2018, 20 Uhr, Alter Stadtsaal
In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Osiander

Der mächtigste Mann der Welt und Kaiser von China, Qiánlóng, lädt den englischen Uhrmacher Alister Cox mit dem Auftrag an seinen Hof, Uhren zu bauen, an denen die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Zeiten des Glücks, der Kindheit, der Liebe, von Krankheit und Sterben abzulesen sind. Schließlich verlangt der Kaiser, der gemäß einem seiner zahllosen Titel auch »Herr über die Zeit« ist, eine Uhr zur Messung der Ewigkeit. Cox weiß, dass er diesen Auftrag nicht erfüllen kann, aber verweigert er sich dem Herrscher, droht ihm der Tod. Also macht er sich an die Arbeit.

Christoph Ransmayr, 1954 in Oberösterreich geboren, zählt zu den renommiertesten deutschsprachigen Autoren unserer Zeit. Seine Veröffentlichungen wurden in mehr als dreißig Sprachen übersetzt.

Eintritt: 15 € (10 € ermäßigt)
Vorverkauf: Tourist-Information, Reservix und Buchandlung Osiander

Flyer von SPEYER.LIT im pdf-Format

 

Weitere Infos

Veranstaltungsdetails

Ticketinformationen

Veranstalter