Kult(o)urnacht Speyer

Kult(o)urnacht im Kulturhof Flachsgasse © Klaus Landry

Am 25. Mai 2018 bieten 31 Kultureinrichtungen der Dom- und Kaiserstadt Speyer zu ungewöhnlicher Zeit – von 19.00 bis 01.00 Uhr –  die Möglichkeit, die großartige Vielfalt der Kunst- und Kulturstadt Speyer zu erleben und zu genießen. Spannende Aktionen, Musik, Tanz und Theater warten auf kulturelle Nachtschwärmer.

 


Nicht nur die großen Einrichtungen wie das Historische Museum der Pfalz Speyer, sondern auch die  zahlreichen kleinen Galerien, Museen sowie viele Sehenswürdigkeiten und kulturell geprägte Einrichtungen haben sich für diese Nacht ganz besondere Themen und Aktionen einfallen lassen. Tauchen Sie ein in das Kulturleben der besonderen Art und entdecken Sie das Kulturnetzwerk Speyer.

In diesem Jahr neu dabei: ART2 Kunstraum © Peter WilkingNeu dabei ist in diesem Jahr der ART2 Kunstraum im Kornmarkt. Er präsentiert eine Sonderausstellung mit sieben Künstlerinnen und Künstlern u.a. aus seinem Portfolio. Zu sehen sind interessante Portraits von Jost Heyder, ikonenhafte Frauen von Vladimir Smahtin, farbenprächtige Tanzszenen von Bettina Mauel, farbenfrohe Landschaften von Ulrich Lipp, schwarz-weiß Fotografien von Peter Wilking, expressionistische Frauen von Hape sowie Werke von Gabriele Willberg.

Ein rundum erneuertes Programm präsentieren die Dommusik und das Bistum Speyer:
Die Dommusik Speyer, welche bisher das Programm im Dom gestaltete, lädt erstmals in das "Haus der Kirchenmusik" ein und gewährt in und um den neuen Chorsaal musikalische Einblicke. Das Programm der Nacht wird wie gewohnt von verschiedenen Gruppen der Domsingschule bestritten - der Mädchenchor und die Domsingknaben singen weltliche und geistliche Vokalwerke, die Jugendlichen präsentieren mit Gästen Kammermusik und der Domchor widmet sich der romantischen Chormusik.
Das Bistum Speyer öffnet erstmals in Neue Ausblicke in der Kult(o)urnacht ermöglicht das Bistum Speyer © Bistum Speyerder Kult(o)urnacht den Kaisersaal sowie
den Südwestturm. Beide sind seit Herbst 2012 für Besucher zugänglich. Im Kaisersaal, welcher sich im Westbau befindet, werden Einführungen mit Erklärung der monumentalen Fresken angeboten. Diese waren im 19. Jahrhundert noch auf den Wänden des Doms angebracht. Sportliche Nachtschwärmer können einen ganz besonderen Blick auf die Stadt genießen. Die Aussichtsplattform im Südwestturm ist über insgesamt 304 Stufen zu erreichen. Diese Anstrengung wird mit einem sagenhaften Ausblick auf Speyer und die Umgebung sowie neuen Perspektiven auf das imposante Bauwerk belohnt.

Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher in der Dreifaltigkeitskirche. Nach zwei Jahren im Ausweichquartier Heiliggeistkirche kehrt die Protestantische Dreifaltigkeitskirchengemeinde in ihre Heimat zurück. Unter dem Motto "Orgel meets Rock and Pop" zaubern Udo Sailer, Josef Sternberger, Guido Stocker, Gerhard Nußbaum, Dr. Helmut Walter und Dr. Wolfgang Werner ungewöhnliche Klänge in die barocke Kirche. Sie spielen Hits der vergangenen 50 Jahre auf der klassischen Königin der Instrumente. Ein neues, sehr faszinierendes Klangerlebnis, das einfach Laune macht.

Natürlich steht auch wieder Bewährtes auf dem Programm: Lesungen und viel Musik in den Kirchen, Kunstausstellungen und -installationen in den Galerien sowie Klezmermusik im Judenhof.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei – tauchen Sie ein in das pulsierende kulturelle und kulinarische Nachtleben und lassen Sie sich von Musik und Licht, Gesprächen und Stille inspirieren.

Das vollständige Programm finden Sie hier (PDF, 2,75 MB).

Kult(o)urnacht-Ticket und BUS-Service

Dichtes Gedränge an der Kulturbus-Haltestelle © Klaus VenusMit dem neongrünen Kontrollarmbändchen haben Besucher freien Eintritt in alle beteiligten Museen, Galerien, Kirchen etc. und können kostenlos den Kulturbus nutzen, der regelmäßig viele Stationen der Speyerer Kulturmeile verbindet.
Erhältlich sind die Bändchen ab Ende April im Vorverkauf zum Preis von € 8 in der Tourist-Information Speyer, Maximilianstraße 13, Tel. 06232 / 142392. Unter 14 Jahren ist der Eintritt zur Kult(o)urnacht frei.

Bitte beachten Sie noch folgende Hinweise:
Die Kontrollarmbändchen verlieren mit dem Entfernen vom Handgelenk ihre Gültigkeit, bei Verlust wird kein Ersatz gestellt. Das Ticket ist nicht übertragbar.
Ist der Bus besetzt, hat der Ticketinhaber keinen Anspruch auf Beförderung. Bei Überfüllung der beteiligten Einrichtungen erhält der Ticketinhaber erst dann Zutritt, wenn wieder Raum für zusätzliche Gäste vorhanden ist.
Sollten Sie mit dem Auto anreisen, benutzen Sie bitte den Parkplatz Festplatz. Dort hält auch der Kulturbus.

 
Weitere Infos

Ticketinformationen

Links