Ausstellungen 2017

Ausstellung "Zwangsarbeit in Speyer" im Rahmen des Projektes "Odyssey"

Vom 16 Mai bis 06. August 2017 ist in Speyer die Installation des Bildhauers Robert Koenig zu sehen: 45 große Figuren aus Holz an mehreren Stationen in der Stadt, die an Vertreibung, Flucht, Heimatlosigkeit und Entwurzelung erinnern.

Im Rahmen dieses Projektes zeigt das Stadtarchiv vom 19. Mai bis 30. Juni eine Ausstellung zur Zwangsarbeit in Speyer. Die 10 Roll-Ups setzen sich u.a. mit den Lebensbedingungen, Arbeitsstätten und Konflikten der zur Zwangsarbeit Gedrängten auseinander. Eine der Tafeln präsentiert das Leben von Maria Dudek, später Koenig, der Mutter des Bildhauers. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg zur Zwangsarbeit in den Flugzeugwerken Speyer gezwungen.



Zwischen Dom und Gedächtniskirche – Die Reformation in Speyer und ihre Folgen

Auch in Speyer ist die Reformation im Jahr 2017 ein Thema, denn hier fand 1529 der Reichstag statt, dem die Protestanten ihren Namen verdanken. Daher präsentieren die Speyerer Archive und Bibliotheken vom 27. Oktober bis 07. Dezember in der Volksbank Speyer eine gemeinsame Ausstellung zur Reformationsgeschichte rund um Speyer und die Pfalz. 

 
Kontakt

Kulturelles Erbe 

Johannesstraße 22a 
67346 Speyer

Lesesaal geöffnet Di, Mi, Do 

9-12 und 13-16 h

Tel. (0 62 32) 14 22 65

Fax (0 62 32) 14 27 96 

stadtarchiv@stadt-speyer.de

Über uns

Aktuelles

Leistungsspektrum des kulturelles erbes

Öffnungszeiten